SG Landwürden e.V.

- Aktuelles -


Es geht doch, Erste schafft 2:0 Heimsieg gegen Dritten der Tabelle  25.05.19

SG Landwürden / Langend.moor / Büttel-Neu.: Magnus Müller, Lars Schröder, Tilo Albrecht
(80. Jannik Stratmann), Tobias Bohlen, Malte Lenger, Michael Bohling, Julian Hasselmann, Gerrit Korsen (70. Lucas Poppe), Tobias Dulkies, Malte Müller (84. Kjell Karpe), Tom Beckhusen
(60. Tjark Keithan). Trainer: Kai Bohling.
TSV Hollen-Nord: Dennis Gaßner, Kilian Heidtbrock, Jan Nagel, Jannik Weil, Andre Gerull, Jörn Steffens, Melvin Tschierschke, Marik - Tim Peters, Mario Steffens (46. Andreas Nollmann), Sabian Hauschild, Luca Söhl 46. Andreas Springer). Trainer: Lutz Hülsenberg.
Schiedsrichter: Florian Poppe.
Tore: 1:0 Malte Lenger (6.), 2:0 Julian Hasselmann (25.).

Saisonabschluss für Zweite mit 6:4 Niederlage in Sievern  25.05.19

TSV SievernII: Giuliano Fielitz, Marcel Rodekuhr, David Sill, Stephan Haesche, Volker Engelmann, Yannick Dähnenkamp, Marcus Heyder, Nico Eggers, Micha Sill, Tobias Buttelmann, Thorben Gabcke. Trainer: Jens Stritzke - Trainer: Paul Themann.
SG Landwürden / Langend.moor / Büttel-Neu. II: Patrick Thaden, Hauke Lilienthal (68. Benjamin Max Schirmer), Hauke Schnaars, Fabian Schwiers, Florian Strechel, Jason von Holten (61. Florian Bock), Marcel Pikus (63. Maciek Lubos), Kai Kellermeier, Bart van den Bergh, Marvin Dierks, Arne Schröder. Trainer: Rolf Bietmann.
Schiedsrichter: Hermann Witte.
Tore: 1:0 Marcel Rodekuhr (15.), 1:1 Marvin Dierks (24.), 2:1 Tobias Buttelmann (39.), 2:2 Marvin Dierks (46.),3:2 Tobias Buttelmann (55.), 3:3 Arne Schröder (60.), 4:3 Yannick Dähnenkamp (66.), 4:4 Marvin Dierks (81.), 5:4 Yannick Dähnenkamp (81.), 6:4 Tobias Buttelmann (90.).

1:1 für Erste im Abstiegskampf ist zu wenig  14.05.19

Nach dem Ausgleichstreffer in der fünften Minute der Nachspielzeit für Altenwalde ist die Chance auf den Klassenerhalt für die SG Landwürden / L'moor /Bü.-Neu. verschwindend gering. Nach dem Tag der offenen Tore am vergangenen Wochenende, stellte das Trainergespann Bohling/Meyer die Mannschaft etwas um und gab eine defensiv-kompakte Grundordnung aus. Diese Maßnahme sollte von Beginn des Spieles an fruchten, denn der Bezirksligaabsteiger aus Altenwalde kam über die gesamte Spielzeit nicht wirklich gut ins Spiel. Landwürden stellte die Räume konsequent zu und ließ den Gästen nur wenige Tormöglichkeiten, die wenn, dann aus Standards resultierten. So musste Keeper Höwner in den ersten 45 Minuten nur einmal entscheidend eingreifen, als er einen abgefälschten Freistoß noch so gerade um den Pfosten lenken konnte. Landwürden seinerseits hatte zwar weniger Spielanteile, aber die besseren Torraumszenen im ersten Durchgang. Zählbares sprang trotz aussichtsreicher Gelegenheiten für Hasselmann, Dulkies und Bohling allerdings nicht heraus. So ging es torlos aber aufgrund der bisher gezeigten Leistung zuversichtlich für gelb/blau in die Kabine. Direkt nach dem Wechsel gleich die erste Gelegenheit für Landwürden. Dulkies tankte sich auf der Außenbahn durch, servierte mustergültig für den eingelaufenen Hasselmann, der per Kopf die durchaus verdiente Führung für die SGL erzielte. Dieser Führungstreffer gab den Jungs auf dem Feld noch mehr Antrieb und das Umschaltspiel klappte immer besser. Folge dessen erspielten sich die Landwürder einige Hochkaräter, allerdings scheiterten alle Versuche aus kürzester Distanz zum Teil kläglich. Zu diesem Zeitpunkt hätte es durchaus schon zwei oder 3:0 für Landwürden stehen müssen, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Altenwalde, die zu keiner Zeit aufsteckten, allerdings auch wenig Ideen hatte die Landwürder Defensive zu knacken, kam erst gut eine Viertelstunde vor Schluss wieder gefährlich vor das gelb/blaue Gehäuse und nutzte beinahe die fahrlässige Chancenverwertung von Landwürden schamlos aus. So war es Nils Höwner der mit guten Reaktionen und einem "Monster-Safe" den knappen Vorsprung bis in die Nachspielzeit hinein rettete. Diese betrug zum Leidwesen der Landwürder dann satte 4 Minuten und das bei einem erzielten Tor, einer gelben Karte und keiner Verletzungsunterbrechung über die reguläre Spielzeit hinweg - happig! Aber auch die Nachspielzeit schien man gegen jetzt drückende Altenwalder schadlos zu überstehen, wenn nicht in einer 5. Nachspielminute quasi mit der letzten Aktion des Spiels noch der Ausgleich fallen sollte...typisch wenn man am Ende der Tabelle steht! Nichtsdestotrotz, hätte Landwürden einfach seine Möglichkeiten genutzt, wäre die leidige Nachspielzeit jetzt kein Thema. Dazu kommt sicherlich die traurige Gewissheit, dass somit die Klasse nur noch theoretisch gehalten werden kann. Deshalb noch ein erfreulicher Nachtrag: Alle Spieler des derzeitigen Kaders hatten bereits vor dem Spiel für die kommende Saison ihr Versprechen gegeben, ihren Pass bei Landwürden zu lassen, unabhängig von der Ligazugehörigkeit - Starkes Signal!
SG Landwürden / Langend.moor / Büttel-Neu.: Nils Höwner, Lars Schröder (86. Jannik Stratmann), Tilo Albrecht, Tobias Bohlen, Tjark Keithan, Malte Lenger, Michael Bohling (76. Danny Bartels), Julian Hasselmann, Gerrit Korsen, Malte Müller, Tobias Dulkies (90. Nico Themann)
Tore: 1:0 Julian Hasselmann (48.), 1:1 Diego Ramilo-Giraldez (95.)

Erste kassiert Klatsche in Hagen  06.05.19

Nach dem ersten Heimsieg der Saison wollte die SG Landwürden/La./Bü-Neu gestern beim
FC Hagen/Uthlede II nachlegen. Doch eine desolate erste Halbzeit machte den Plan zunichte. Bereits nach 45 Minuten hatte es ganze fünfmal im Kasten der SG geklingelt. Auch eine spektakuläre zweite Hälfte sollte den Gästen nicht mehr weiterhelfen. Der Tabellenletzte konnte zu keiner Phase an die hervorragende Vorstellung gegen den FC Geestland (2:1) anknüpfen. Vor allem defensiv wusste die SG zu überzeugen. Gestern bot der Abwehrverbund teils riesige Löcher, was die Oberliga-Reserve zu nutzen wusste. Im gesamten ersten Durchgang agierten nur die Hagener, die leicht zu Toren kamen. Hasselmann und Flake konnten sich jeweils doppelt in die Torschützenliste eintragen. Zwischenzeitlich traf auch von Oesen, sodass es zur Pause 5:0 stand. Nach der katastrophalen ersten Halbzeit änderte sich das Auftreten der Gäste doch recht deutlich. Dulkies sorgte per Doppelpack ogar für kurze Hoffnungen auf LLB-N-Seiten (54./57.). Doch nur 60 Sekunden darauf entschied Schiedsrichter Busch auf Elfmeter für die Platzherren. Feldmann verwandelte zum 6:2. Wenig später ließ Schnars das 7:2 folgen. Wie die gesamte Saison über zeigte die SG Moral und sorgte noch für Ergebniskosmetik. Bartels und Dulkies mit seinem dritten Treffer verkürzten auf 7:4. Da waren gerade einmal 67 Minuten gespielt. Doch näher als auf drei Tore kam der Gast nie heran, denn Feldmann baute den Vorsprung in der 83.Minute auf 8:4 aus. Das 13. (!) und letzte Tor des feuchtfröhlichen Mittagskicks erzielte Altmeister Bohling. Damit hieß es nach 90 spektakulären Minuten 8:5.
SG Landwürden Aufstellung: Nils Höwner, Lucas Poppe (36. Tilo Albrecht), Lars Schröder (77. Malte Blank), Tobias Bohlen, Tjark Keithan, Malte Lenger, Malte Müller, Michael Bohling, Anton Glebov (76. Gerrit Korsen), Tobias Dulkies, Danny Bartels (81. Jannik Stratmann) - Trainer: Torge Meyer - Trainer: Kai Bohling
Tore: 1:0 Jan Hasselmann (8.), 2:0 Tim von Oesen (15.), 3:0 Felix Flake (29.), 4:0 Felix Flake (38.), 5:0 Jan Hasselmann (41.), 5:1 Tobias Dulkies (54.), 5:2 Tobias Dulkies (57.), 6:2 Niklas Feldmann (58.), 7:2 Frederic Schnars (62.), 7:3 Danny Bartels (65.), 7:4 Tobias Dulkies (67.), 8:4 Niklas Feldmann (83.), 8:5 Michael Bohling (85.)

1. Herren landen 2:1 Heimsieg gegen Geestland  29.04.19

Die SG LLB-N war bis dato noch ohne Heimsieg, wobei bislang in Dedesdorf gespielt wurde. Gestern wich das Schlusslicht nach Büttel aus und nahm direkt das Heft des Handelns in die Hand. Früh erspielten sich die Gastgeber erste Möglichkeiten, allerdings blieben diese ungenutzt. Ganz anders agierte der FCG, denn er ging mit seiner ersten Torchance in Führung. Jannik Müller erzielte das 0:1 (18.). Doch davon ließ sich die SG nicht beeindrucken und blieb am Drücker. Der fällige Lohn für den sehr couragierten Auftritt erfolgte in Minute 44. Beckhusen staubte zum 1:1 ab. Auch im zweiten Durchgang sollten die Geestländer nur wenig Produktives zustande bringen. Nach einer Stunde wurde Beckhusen im FCG-Strafraum zu Fall gebracht und Schiedsrichter Poppe entschied auf Elfmeter. Malte Müller übernahm die Verantwortung und verwandelte gekonnt zum 2:1. Geestland erhöhte anschließend das Risiko und schnürte die SG in der Schlussphase in der eigenen Hälfte ein. Doch auch größte Ausgleichschancen wurden nicht verwertet, sodass es beim 2:1 blieb und die SG Landwürden einen sicher nicht eingeplanten Dreier bejubeln durfte. Trotz des Sieges und einer der besten Saisonleistungen bleibt das rettende Ufer drei Punkte entfernt für LLB-N. Am Sonntag steht das schwierige Auswärtsspiel bei Hagen/Uthlede II an, wobei das gesamte Restprogramm alles andere als leicht ist. Geestland verliert Rang eins aus den Augen. Am Sonntag muss im Heimspiel gegen den VfL Wingst eine Reaktion folgen. SG Landwürden: Nils Höwner, Lars Schröder, Tobias Bohlen, Tjark Keithan, Malte Lenger,
Michael Bohling, Julian Hasselmann (92. Jannik Stratmann), Malte Müller, Anton Glebov
(76. Gerrit Korsen), Danny Bartels (85. Kjell Karpe),Tom Beckhusen (68. Tobias Dulkies).
Trainer: Torge Meyer
FC Geestland: Alexander Behrmann, Viktor Lint, Axel Mehlhase (87. Denis Fischer),
Jan Kieckhäfer, Thanakorn Beng Jampasorn, Jannik Müller, Nico Steffens (75. Tobias Rother), Oliver Cordts, Falko Zwoch (57. Rico Fleischauer), Valerij Abramov, Niklas Müller (65. Moritz Schmidt) - Trainer: Jonathan Küther - Trainer: Jens Drummer
Tore: 0:1 Jannik Müller (18.), 1:1 Tom Beckhusen (44.), 2:1 Malte Müller (61.)

2. Herren spielen 2:2 im Derby gegen Nesse  29.04.19

SG Landwürden: Magnus Müller, Hauke Lilienthal, Claas Mahlke (87. Benjamin Max Schirmer), Hauke Schnaars (66. Maciek Lubos), Fabian Schwiers (46. Florian Bock), Florian Strechel, Yannik Steinkamp, Fabian Ostrau, Bart van den Bergh (66. Stefan Peper), Niklas Eichel, Marvin Dierks Trainer: Rolf Bietmann - Trainer: Rune Meyer
TSV Nesse II: Bernd Westerhoff, Birger Machnicki, Dirk Wittekindt (68. Garrett Otten), Mario Grabbert, Tjark Richter, Tim Schaub (66. Tristan Pecksen), Christopher Maaß, Markus Engelke, Jan-Henrik Kück, Michael Ulrich, Andrej Torn - Trainer: Stefan Langenbach
Tore: 0:1 Eigentor (15.), 0:2 Mario Grabbert (31.), 1:2 Marvin Dierks (41.), 2:2 Niklas Eichel (50.)

Endlich, SG Landwürden ist wieder im Netz

Es hat lange gedauert, die SG Landwürden hat wieder eine Homepage.
Jetzt muß alles mit Inhalt gefüllt werden. Spartenleiter können die eingerichteten Seiten selber gestalten. Mit dem Gästebuch haben Besucher ein Sprachrohr, gebt Kristik, Anregungen und vielleicht auch Lob an den Verein.

1. Herren verlieren in der Wingst

Am Sonntag gab es eine 6:3 Niederlage in der Wingst.
SG Landwürden / Langend.moor / Büttel-Neu.: Nils Höwner, Lucas Poppe, Malte Lenger, Tilo Albrecht (45. Malte Blank), Tobias Bohlen, Anton Glebov (78. Tjark Keithan), Malte Müller, Michael Bohling, Danny Bartels (71. Gerrit Korsen), Tom Beckhusen, Kjell Karpe (69. Torben Schwiers) - Trainer: Kai Bohling Schiedsrichter: Olaf Meier - Zuschauer: 70 Tore: 1:0 Max Lorenz Meyer (20.), 2:0 Hendrik Peter (51.), 3:0 Hendrik Peter (67.), 3:1 Torben Schwiers (70.), 4:1 Max Lorenz Meyer (78.), 5:1 Hendrik Peter (82.), 5:2 Lucas Poppe (83.), 5:3 Malte Müller (85.), 6:3 Hendrik Peter (90.)

Besucher